Düngung

Gülleausbringung:

Wer um das natürliche Nährstoffpotenzial der organischen Dünger weiß, dem ist bewusst das besser nichts einfach verschwendet wird was sonst an anderer stelle zugekauft werden muss. Bei uns werden Gülle und Substrate nach Möglichkeit nicht nur direkt auf den Boden appliziert sondern wo immer möglich, auch in den Boden eingebracht.

 

Auf dem Grünland und im Getreide Arbeiten wir mit einem Vredo Selbstfahrer der mit 12 m breiter Schlitztechnik ausgestattet ist. Bei dem Selbstfahrer wird der Boden zwar mit mehr Gewicht auf dem cm² belastet als bei einem konventionellem Schlepper-Fass Gespann, durch den Hundegang aber nur einmalig überrollt. Die natürliche Federkraft des Bodens erlebt dadurch nicht so eine starke Verdichtung, als wenn 3 bzw. 4 oder 5 Räder nacheinander über die gleiche Stelle rollen müssen.

 

Auf dem Ackerland wird zur Maisbestellung direkt mit der Scheibenegge eingearbeitet.

 

In feuchteren Gebieten kommt unser leichtes Schleppschuhfass zum Einsatz. Dieses ist mit einem 15 m Bomech Schleppschuhverteiler ausgerüstet und bringt damit die Nährstoffe an die Pflanze.

 

Zubringertechnik:

Unseren Vredo Selbstfahrer beliefern wir immer konsequent mit 20 cbm Zubringerfässern. Auch unser Schleppschuhfass kann bei weiteren Entfernungen mit den Zubringern beliefert werden. Aktuell stehen 4 Zubringerfässer zur Verfügung.

 

Mineralische Düngung:

Seit 2020 bringen wir mineralischen Dünger in flüssiger Form aus. Zurzeit erfolgt dies mit einem ehemaligen umgebauten Gülleselbstfahrer. Wildes Gefährt.... ;-)
Durch seine leichte Bauform und extrem breite Räder ist der Selbstfahrer das ideale Fahrzeug auch für feuchte Gefilde.